Michael van Ofen: Anton v. Werner

09. November – 12. Januar 2013

Galerie 1

Michael van Ofen: Carl Röchling, Tod des Majors von Hadeln (Gravelotte, 18. August 1870), 1898, 2012, 47 x 53 cm - 18.5 x 20.9 in., Öl auf Leinwand
Michael van Ofen: Carl Röchling, Tod des Majors von Hadeln (Gravelotte, 18. August 1870), 1898, 2012, 47 x 53 cm - 18.5 x 20.9 in., Öl auf Leinwand
  • Moltke mit seinem Stabe vor Paris, 2012, Öl auf Leinwand, 38 x 42 cm
  • Schaubild zum Velarium "Kampf und Sieg", 2012, Öl auf Leinwand, 37 x 42 cm
  • Schaubild zu "Bismarcks Pferd", 2012, Öl auf Leinwand, 165 x 140 cm
  • Scheffels Arbeitszimmer 1886, 2012, Öl auf Leinwand, 74 x 65 cm
  • Dekor und Signifikant der Macht im Historiengemälde "Kriegsrat in Versailles", 2012, Öl auf Leinwand, 94 x 110 cm
  • Das Ornament der heraldischen Farben im Historiengemälde "Die Proklamierung des Deutschen Kaiserreichs", 2012, Öl auf Leinwand, 190 x 230 cm
  • Ohne Titel, 2012, Öl auf Leinwand, 63 x 57 cm
  • Ohne Titel, 2010, Öl auf Leinwand, 69 x 61 cm
  • Ohne Titel, 2012, Öl auf Leinwand, 53 x 47 cm
  • Installationsansicht
  • Installationsansicht
  • Installationsansicht
  • Installationsansicht
  • Installationsansicht

Die Johnen Galerie zeigt ab dem 9. November 2012 eine Ausstellung zur historischen Figur des deutschen Malers Anton von Werner.


Geboren 1843, wirkte von Werner in der ersten kurzen Phase nationalistischer Euphorie als künstlerischer Repräsentant der politischen Macht in Deutschland; als er im Jahre 1915 starb, hatte das Ende dieser geschichtlichen Entwicklung gerade erst begonnen. Zusammengestellt wurde die malerische Untersuchung zum Wirken von Werners von Michael van Ofen, Maler seinerseits und geboren 1956 in die restaurative Zeit nach dem endgültigen politischen Scheitern dessen, was Anton von Werner in seinen Anfängen in seinen Bildern beschrieben hatte. Nach seiner anhaltenden Beschäftigung mit historisierenden Themen ist dies die erste monographische Ausstellung mit Werken Michael van Ofens.

Michael van Ofen wurde 1956 in Essen geboren. Er studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Die Arbeiten Michael van Ofens wurden unter anderem im CCA Wattis Institute for Contemporary Arts, San Francisco (2011), im dkw Kunstmuseum Cottbus (2010) und im Museum für Gegenwartskunst Basel (2001) ausgestellt.
Michael van Ofen lebt und arbeitet in Düsseldorf.